Archiv für den Monat: Februar 2014

Von Witwen und Doctoren…

Als bekennender Riesling-Fan noch keinen Bernkasteler Doctor getrunken zu haben, das geht eigentlich nicht. Da mußte Abhilfe geschaffen werden. Die kam dann auch in Form eines Six-Packs vom Weingut Wwe. Dr. H. Thanisch Erben Thanisch [soviel Name muß schon sein - es gibt nämlich auch das Weingut Wwe. Dr. H. Thanisch Erben Müller-Burggraef].

2012 Riesling trocken
Helles Gelb.
In der Nase leicht dropsig, Pfirsisch.
Auch am Gaumen dezente Pfirsischfrucht, sauber, aber einfach und recht kurz.
84, -2014

2012 Bernkasteler Lay Riesling Kabinett
Helles Gelb mit leichtem Grünschimmer
Nase zurückhaltend, Aloe Vera (?), Pfirsisch
Auch am Gaumen dezente Pfirsischfrucht, zurückhaltende Süße
Sauber und mit gutem Trinkfluß, aber unspannend
86-87, -2020

2010 Bernkasteler Lay Riesling Spätlese
Mittleres Gelb
In der Nase recht ausgeprägt, Pfirsisch
Am Gaumen schön, animierende Frucht, wieder Pfirsisch, sehr gut eingebundene Säure, die die (ausgeprägte) Süße gut puffert. Recht lang.
90, -2020

2012 Bernkasteler Doctor Riesling Kabinett
Recht helles Gelb
In der Nase recht ausgeprägt, exotische Früchte, Pfirsisch
Schlanker Stil, gelbfruchtig, zurückhaltend wirkende Säure, recht lang
88, -2020

2012 Bernkasteler Doctor Riesling Spätlese
Mittleres Gelb mit Grünschimmer
In der Nase noch unruhig und “unsortiert”, gelbe Früchte
Wirkt auch am Gaumen noch unfertig, gute Anlagen, schönes Süße-Säurespiel
89-91, 2015-2025

2010 Bernkasteler Doctor Riesling Auslese
Mittleres Gelb
In der Nase grünliche Noten, Stachelbeeren, exotische Früchte, sehr animierend
Auch am Gaumen Stachelbeeren, die (ausgeprägte) Süße wird von einer fulminanten Säure balanciert. Eine frisch wirkende grüne Note zieht sich durch den Wein. Lang.
Den Wein hätte ich geschmacklich eher an der Ruwer verortet, aber das macht ihn ja nicht schlechter…
92, -2030