Bordeaux 1990

Gut vier Wochen nach den 1989ern gab es dann eine Probe mit 1990ern. Ich wußte, welche Weine in den einzelnen Flights waren, kannte aber die Reihenfolge nicht. Beim Aufdecken gab es einige Überraschungen…

2011 La Tour de By (zum Aufwärmen)
In der Nase etwas marmeladig, schwer identifizierbare Frucht
Am Gaumen eher wenig Frucht, leicht grün, trocknend
84-85, 16-20

1990 Lanessan
In der Nase Cabernet-dominiert, Paprika, Schokolade, etwas Teer
Erdig, rotfruchtig, schöne Säure, “ätherisch”, überhaupt nicht alt wirkend
90, -20

1990 de Fieuzal
Schöne Nase, rotfruchtig, kühle Minzenote, mit Luft auch Schokolade
Am Gaumen elegant, präsente Säure, etwas rotfruchtig, ganz leicht trocknend, gute Länge, schön
89, -20

1990 Cros-Figeac (Saint Emilion Grand Cru)
In der Nase Teeblätter (!), sehr intensiv und tief, dunkle Früchte
Am Gaumen generöse Süße, etwas Teer, trotz der Kraft elegant, lang
92, -18

1990 Pavie
Tolle Nase, Kirsche, tief
Am Gaumen fruchtsüß, schöne Konzentration, weiches Tannin, leicht trocknend
91, -20

1990 La Gaffeliere
In der Nase recht druckvoll, gereifte Aromen: Laub, Pilze, Liebstöckel, etwas Kirsche
Am Gaumen gereift, etwas salzig, Leder, leicht trocknendes Tannin
90, -16

1990 Ducru-Beaucaillou
Tolle Nase, sehr elegant, Heidelbeere, Lirsche, Kirschlikör
Am Gaumen seidenweich, elegant, mineralisch, trotz der Eleganz kernig, ganz sauberes und nicht trocknendes Tannin, lang
94, -20+

1990 Leoville-Barton
In der Nase kräutrig, etwas Teer, Heidelbeeren
Kernig, Kirsche, spürbares Tannin, Potential
95+, 16-25

1990 Pichon-Lalande
Grandiose Nase, intensiv, Heidelbeeren, tief, elegant, etwas Teer
Nahezu perfekt: Großartige dunkle Frucht, super elegant, perfektes Tannin
97+

1990 Lynch-Bages
Kork – sehr schade, denn dahinter scheint das ein grosser Wein zu sein

1990 Montrose
In der Nase tief, kirschig, Teeblätter, etwas Lösungsmittel
Am Gaumen tolle Frucht, Kirsche, ganz leicht trocknendes Tannin
94, -25

1990 Pavillon rouge
Schöne Nase, dunkelfruchtig, Kirsche, distinguiert
Am Gaumen elegante Kirschfrucht, kräftige Säure, ganz leicht trocknend
92, -18

1990 Palmer
Kräftige Nase, “rote Grütze” (durchaus an Burgund erinnernd), sehr intensiv, Kirsche
Am Gaumen seidenweich, sehr elegant
94, -25

Ans Ende gehört (natürlich) Riesling:

1990 Schloß Reinhardtshausen Erbacher Schloßberg Riesling Spätlese
In der Nase kräftige Frucht, Quitte
Am Gaumen reife Frucht, auch hier Quitten, kräftige Säure
86

1990 Eitelsbacher Karthäuserhofberg Riesling Auslese
Feine und distinguierte Nase, wieder Quitte
Schöne Frucht, leichte Bitternote, kräutrig, schöne Harmonie zwischen dezenter Süße und prägnanter Säure
90 -18

Fazit: Insgesamt gefielen mir die 1990er besser als die 1989er. Wein des Abends war für mich die Comtesse. Bei diesem Wein scheint es extreme Flaschenvariation zu geben (Parker: 78 Punkte). Wir hatten hier wohl das große Los gezogen, denn unsere Flasche war nahe an der Perfektion. Da kam dann (auf hohem Niveau) selbst der Montrose nicht mit, der seinem Ruf nicht ganz gerecht wurde. Dass der Lynch-Bages (mit immerhin 99 Parker-Punkten der “Papierform” nach ein Mitbewerber um den Wein des Abends) korkte, war grosses Pech. Eine positive Überraschung war der sehr schöne Cros-Figeac, ein Wein, den keiner kannte, der aber die beiden Premier Crus aus Saint Emilion hinter sich ließ.