Karthäuserhof 2013 frisch eingetroffen

2013 Schieferkristall trocken

Gelbfruchtig / Banane in der Nase. Prägnante Säure, leichtgewichtig. 85, bis 2016.

2013 Alte Reben trocken

Ebenfalls gelbfruchtig & zusätzlich würzig und mineralisch in der Nase. Hat genug Körper, um die Säure zu balancieren. Mineralisch, gute Länge. 87-88, bis 2018.

2013 Riesling Tyrell’s Edition

Noch unfertig, Gelbfrüchte, fruchtig, schöner Körper noch sehr jung. 89-90, 2015-2020.

2013 Kabinett

Easy drinking! Gefälliger und würziger Charakter, ausgewogene Säure und Frucht. Sehr ausgewogen, schmeckt nach Honig. Sehr trinkig. 87-88, bis 2016/7

[U-Boot] 2011 Jos. Christoffel Jun Spätlese feinherb

Riecht nach Erdbeeren mit Sahne (Zitat ET – stimmt!), leichte Patina (Öllampe). Im Geschmack Bittertöne (rote Grapefruit). 86-87, bis 2016

2013 Spätlese

Limette und Pfirsich in der Nase. Frische, Säure, Frucht und Körper sehr ausgewogen und balanciert. Langer Abgang, toller Wein. Mineralisch unterlegte Frucht, schönes Säurespiel. 89, bis 2020

2013 Auslese

Verhalten, braucht noch Zeit. Pfirsich und Aprikose, animierende Säure. 90+, 2016-2022

Jos. Christoffel jr. Ürziger Würzgarten Spätlese trocken 2011

Die Weinkarte des Weinguts ist ein Traum weil sie weit in die Vergangenheit reicht und Herr Christoffel ist zudem ein sehr netter und sympathischer Mensch. Ein Besuch des Weinguts lohnt sich in jedem Fall.

Der Wein hat eine angenehme, verhaltene mineralische und nach Gelfrüchten riechende Nase. Im Geschmack macht der Wein seinem Namen alle Ehre: würzig! Mittlerer Körper und Säure, angenehme 10,5%.

In den nächsten 1-2 Jahren trinken / 88

Eine Entdeckungsreise ins Friaul…

… unternahm eine (leider etwas dezimierte) Runde an einem schönen Frühlingswochenende. Friulano ist übrigens eine mit dem Sauvignon verwandte Rebsorte, die auch als Sauvignonasse bezeichnet wird (s. http://www.wein-plus.eu/de/Sauvignonasse_3.0.7721.html). Ribolla Gialla ist eine fast nur in Friaul und Slowenien angebaute Sorte, die säurebetonte Weißweine mit Zitrusaromatik ergibt (http://www.wein-plus.eu/de/Ribolla+Gialla_3.0.1760.html).

20140406_003223

2011 Borgo Magredo Sauvignon, Grave del Friuli
Mittleres Gelb
In der Nase dezente Kräterwürze, etwas Zitrus, nicht ohne weiteres als Sauvignon zu erkennen
Auch am Gaumen kräuterwürzig, cremige Textur, spürbare Süße
Insgesamt stört der fehlende Sortentyp und ein doch etwas nichtssagender Charakter
83, bis 2014

2011 Borgo Magredo Friulano, Grave del Friuli
Mittleres Gelb
Nase recht ausgeprägt, kräuterwürzig, wirkt frisch
Cremige Textur, gefällige Süße, auch eher nichtssagend
83-84, bis 2014

2011 Tenuta Luisa Sauvignon, Isonzo del Friuli
In der Nase einfach, aber typisch: Stachelbeere, Johannisbeere
Rustikale Frucht, spritzige Säure
84, bis 2014

2013 Tenuta di Angoris Sauvignon, Isonzo del Friuli
Sortentypische Duft, Stachelbeere, Holunder
Guter Sortentyp, aberauch flach und kurz
83, bis 2014

2012 Tenuta di Angoris Sauvignon “Villa Locatelli”, Isonzo del Friuli
In der Nase dezent, sauber, sortentypisch
Am Gaumen entwickelte Frucht, lebhafte Säure, schön
86, bis 2014

2013 Tenuta di Angoris Friulano, Isonzo del Friuli
In der Nase an Sauvignon ernnernd
Etwas bonbonartig, vordergründige Frucht, etwas kurz
84, bis 2014

2012 A.A. La Tunella Cuvée “Biancosesta”, Colli Orientali
In der Nase florale Noten
Cremig, fruchtsüß, kräutrige Noten
85, bis 2015

2012 Tenuta di Angoris Ribolla Gialla, Colli Orientali
Nase von mittlerer Intensität, Quitte
Würzige Frucht, dezente Fruchtsüße
85, bis 2015

2012 A.A. Branko Friulano, Collio
In der Nase nussig-würzig
Recht ausladende Frucht, gelbe Früchte, fast ein wenig an Riesling erinnernd
87, bis 2015

2010 Jermann Sauvignon, Venezia Giulia
Nase sehr dezent
Cremige Textur, dezente Frucht, leicht salziges Finale
Nicht ohne weiteres als Sauvignon zu identifizieren
84, bis 2015

2011 A.A. La Tunella Sauvignon Col Matiss
Sortentypischer Duft in etwas “lieblicher” Interpretation
Cremige Textur, schöne Frucht, gut eingebundene Säure, hat Charakter
88, bis 2015

Zu der Riesling Auslese von Horst Sauer, die es am Ende noch gab, habe ich mir keine Notizen gemacht. War aber lecker :-)

Rheinhessen exotisch…

2007 Keller Westhofener Kirchspiel Riesling Auslese20140322_220901
Goldgelb
In der Nase inensive exotische Frucht, vor allem eine sehr ausgeprägte Maracuja-Aromatik, wie ich sie in dieser Intensität noch bei keinem Wein erlebt habe
Am Gaumen sehr süß, aber durch feine Säure gut gepuffert, wieder exotische Früchte, Kandis.
Like!
94, bis 2020

Bordeaux aus den 90ern

Probe 2014-03-01

Alle Weine wurden zuvor kurz doppelt dekantiert.

1993 Montrose
Kräftiges Rot mit braunem Reiferand
In der Nase rotfruchtig, aber auch etwas stallig und leicht “staubig”
Am Gaumen rotfruchtig, etwas uncharmant, nicht sehr tief.
85, trinken

1993 Leoville-Barton
In der Nase recht kräftig, rotfruchtig
Schöne Frucht, elegant, noch spürbares Tannin
88, bis 2015

1993 Latour
Schöne Nase, elegant, Heidelbeeren
Am Gaumen schöne Dichte, sehr elegant
89, bis 2017

1994 Montrose
In der Nase recht intensiv, rotfruchtig, auch etwas “staubig”
Kraftvoll, noch tanningeprägt, auch am Gaumen etwas “staubug” wirkend und nicht sehr differenziert.
88 bis 2015

1994 Leoville-Barton
Rotbeerige Nase
Auch am Gaumen dezent rotfruchtig, viel Tannin, leicht trocknend
88, bis 2018

1994 Pichon-Baron
Kräftige Nase, rote Früchte und Kräuter
Am Gaumen rotfruchtig, ausgeprägte Säure, leicht trochnend
87, bis 2015

1995 Poujeaux
Kraftvolle Nase, Heidelbeeren, Kräuter
Schöne schwarzbeerige Frucht, elegant, noch etwas Tannin, klassisch
90, bis 2020

1995 Haut-Bailly
Inensive. hochelegante Nase, Heidelbeeren
Auch am Gaumen sehr elegant, dunkelfruchtig, sehr schön.
92, bis 2020

1995 Grand-Puy Lacoste
Sehr schöne und elegante Nase
Dunkelfruchtig, sehr elegant, noch etwas Tannin, nachhaltig.
92, bis 2010

1999 Rieussec
Kräftige Nase, Aprikose, saubere Botrytis
Viskose Textur, Aprikose, Orange.
90, bis 2030+

Fazit: Man merkt doch deutlich, daß 1995 der beste Jahrgang der Serie ist.

Von Witwen und Doctoren…

Als bekennender Riesling-Fan noch keinen Bernkasteler Doctor getrunken zu haben, das geht eigentlich nicht. Da mußte Abhilfe geschaffen werden. Die kam dann auch in Form eines Six-Packs vom Weingut Wwe. Dr. H. Thanisch Erben Thanisch [soviel Name muß schon sein - es gibt nämlich auch das Weingut Wwe. Dr. H. Thanisch Erben Müller-Burggraef].

2012 Riesling trocken
Helles Gelb.
In der Nase leicht dropsig, Pfirsisch.
Auch am Gaumen dezente Pfirsischfrucht, sauber, aber einfach und recht kurz.
84, -2014

2012 Bernkasteler Lay Riesling Kabinett
Helles Gelb mit leichtem Grünschimmer
Nase zurückhaltend, Aloe Vera (?), Pfirsisch
Auch am Gaumen dezente Pfirsischfrucht, zurückhaltende Süße
Sauber und mit gutem Trinkfluß, aber unspannend
86-87, -2020

2010 Bernkasteler Lay Riesling Spätlese
Mittleres Gelb
In der Nase recht ausgeprägt, Pfirsisch
Am Gaumen schön, animierende Frucht, wieder Pfirsisch, sehr gut eingebundene Säure, die die (ausgeprägte) Süße gut puffert. Recht lang.
90, -2020

2012 Bernkasteler Doctor Riesling Kabinett
Recht helles Gelb
In der Nase recht ausgeprägt, exotische Früchte, Pfirsisch
Schlanker Stil, gelbfruchtig, zurückhaltend wirkende Säure, recht lang
88, -2020

2012 Bernkasteler Doctor Riesling Spätlese
Mittleres Gelb mit Grünschimmer
In der Nase noch unruhig und “unsortiert”, gelbe Früchte
Wirkt auch am Gaumen noch unfertig, gute Anlagen, schönes Süße-Säurespiel
89-91, 2015-2025

2010 Bernkasteler Doctor Riesling Auslese
Mittleres Gelb
In der Nase grünliche Noten, Stachelbeeren, exotische Früchte, sehr animierend
Auch am Gaumen Stachelbeeren, die (ausgeprägte) Süße wird von einer fulminanten Säure balanciert. Eine frisch wirkende grüne Note zieht sich durch den Wein. Lang.
Den Wein hätte ich geschmacklich eher an der Ruwer verortet, aber das macht ihn ja nicht schlechter…
92, -2030

Rioja at its best

Nach dem ersten Rioja vor einigen Tagen sind wir auf den Geschmack gekommen und haben es nicht bereut, zwei weitere Flaschen ihrer Korken beraubt zu haben:

2005 Lealtanza reserva Club
Mittleres bis dunkles Rot mit erster Reife am Rand
Nase noch recht verhalten, balsamisch, Gewürznoten
Am Gaumen kraftvoll und trotzdem elegant, gute Länge, sollte noch etwas liegen. Klassischer Rioja
90+, 2015-2025+

2001 Vina Ardanza reserva especial
Mittleres Rot mit orange Reifenoten
Schöne, intensive, entwickelte Nase, Kirsche, Gewürze, süß wirkende Fruchtnoten (leicht portig?)
Elegant und seidig, schöne Kirschfrucht, die von einer salzigen Note begleitet wird, nachhaltig
92, bis 2020+

2001 La Rioja Alta gran reserva 904
Mittleres Rot mit orange-braunen Reifenoten
In der Nase intensive, entwickelte Frucht, Kirsche, Sandelholz, sehr eleganter Eindruck
Wunderbar entwickelte Frucht, Kirschen, Gewürze. Fließt seidenweich über den Gaumen, hochelegant und trotzdem nachhaltig (und das bei nur 12,5% Alkohol). Das ist klassischer Rioja-Stil in Perfektion. Großes Kino.
94, bis 2020+

Nachtrag zur Toskana

2009 San Giusto a Rentennano, Chianti Classico 

Helles Rot, der Wein kommt trotz seiner 14% recht elegant daher. Filigrane Lakritz und süßliche Noten, ungemein ausgewogen und harmonisch – vom ersten Eindruck in der Nase bis zum Abgang. Viel Körper, gut vintegrierte Tanine. Bilderbuch Chianti – Like! 90 / bis 2017

Streifzug durch die Toskana

Toskana

Guado al Tasso, Vermentino 2012
Mineralisch, floral und würzig sowie beeindruckend viel Schmelz. 87-88 / bis 2016

Felsina, Chianti Classico 2010
Fulminante rote und schwarze Früchte, frischer Geschmack, der Wein wirkt noch sehr jung. Deutliche aber nicht störende Säure, Duft nach Veilchen & Mont Cherie. Mittlerer Körper, 89-90 / bis 2019

Fonterutolli, Chianti Classico 2008
Eher marmeladige Töne und Süßholz, kräftiger Körper. 91 / bis 2018

Beradenga, Chianti Classico Vigneto Rancia 1997
Wirkt extrem jung, man schmeckt überhaupt nicht, dass der Wein über 25 Jahre alt ist. Immer noch kräftige Tanine. 89 / bis 2014

Baricci, Rosso die Montalcino 2011
Salmiak und Lakritz, Teer und Sauerkirsch. Vanillepudding im Geschmack, erinnert an Valpolicella Weine. 88 / bis 2016

Castello die Farnetella 2010

Der Wein ist angenehm und ausgewogen, bereits reif und gut trinkbar. Mittlere Frucht und Gewürze, mittlerer Körper und Struktur. Eine sichere Bank, aber auch keine Besonderheiten. Mit einer Produktion von 400.000 Flaschen auch kein Nischenprodukt.

87 / bis 2015